Angst und Stress locker wegklopfen

Übersicht über die Klopfpunkte Grafik: www.eft-info.com

10.03.2017 . Mentale Kraft stärkt das Selbstbewusstsein. Persönlichkeitstrainerin Elke Pelz-Thaller zeigt eine Methode, um krisenfest zu werden.

Am Samstag war die als Mentalbäuerin bekannte Bay­e­rin auf dem Kreislandfrauentag in Münster. Vor 200 Gästen führte sie eine Technik vor, mit der jeder, der in eine Krise geschlittert ist, schnell und heil wieder da herauskommt.

Die Methode heißt EFT, kurz für Emotional Freedom Techniques, zu Deutsch Technik der Emotionalen Freiheit oder einfacher gesagt: „Es interessiert mich nicht die Bohne.“ Es ist eine Therapiemethode aus den USA gegen Stress und Angst und funktioniert mit Klopfen. Elke Pelz-Thaller gab die Anleitung:

  • Denken Sie an das Gefühl, das Sie kraftlos und traurig macht.
  • Sagen Sie den Einstiegssatz: „Auch mit dem Gefühl der Machtlosigkeit akzeptiere ich mich voll und ganz.“

Zwei Finger und ein Satz

Klopfen Sie nacheinander sechs Punkte ab und wiederholen jedes  Mal den Einstiegssatz.

  • 1. Punkt: zwischen Nasenbeinaustritt und Beginn der Augenbraue;
  • 2. Punkt: am Ende der Augenbraue;
  • 3. Punkt: liegt auf dem unteren Augenknochen, etwa mittig auf Höhe der Pupille;
  • 4. Punkt: der Knochen zwischen Nase und Oberlippe;
  • 5. Punkt: die Stelle zwischen Unterlippe und Kinnspitze;
  • 6. Punkt: zwischen Schlüsselbein und erster Rippe rechts und links am Brustbein.

Glückstechnik für Eilige

Es geht auch schneller, sich mit Glückshormonen vollzupumpen, verriet die Mentalbäuerin: „Grinsen Sie eine Minute, was das Zeug hält.“ Die Muskelbewegung signalisiert dem Großhirn ein positives Gefühl. Das meldet dem Körper: „Glückshormone produzieren!“ rk

Ob es funktioniert? Das lesen Sie in Wochenblatt-Folge 10, Seite 78.