Smartphones: Den richtigen Tarif wählen

Teure Mobilfunktarife können einem die Laune verderben. Foto: Drießen

17.08.2017 . Bei den Preisen für die Mobilfunknutzung gibt es riesige Unterschiede. Doch wie findet man bei der Vielzahl an Angeboten den richtigen Tarif?

Vor der Entscheidung für einen Tarif steht die Auswahl des richtigen Netzes. Gerade in ländlichen Regionen kann es Unterschiede in der Netzabdeckung zwischen den drei Netzbetreibern Telekom, Vodafone und o2 geben. Die Netzbetreiber selbst stellen auf ihren Webseiten Netzabdeckungskarten zur Verfügung. Dort können Sie die Qualität des Mobilfunknetzes für Ihren Standort prüfen.

Das Onlineportal teltarif.de hat einen weiteren Tipp: Ob es Empfangsprobleme vor Ort gibt, zum Beispiel in Gebäuden, zeigt der Test mit einem Smartphone von Freunden oder Bekannten.

Günstige Drittanbieter

Wer sich für ein Netz entschieden hat, muss seinen Vertrag nicht beim Netzbetreiber direkt abschließen. „Drittanbieter“ wie congstar, smartmobil oder klarmobil bieten oft günstigere Tarife. Auf Vergleichsportalen kann man gezielt nach Anbietern im gewünschten Netz suchen.

Bei der Wahl des Tarifes sollten neben der Laufzeit und der monatlichen Gebühr noch weitere Punkte Beachtung finden:

– Was beinhaltet der Vertrag und was brauche ich davon? Kann ich Geld sparen, indem ich auf manche angebotene Leistung verzichte?

– Wie hoch ist das Datenvolumen, ab wann wird die Surfgeschwindigkeit begrenzt? Gibt es eine Datenautomatik, bei der nach Ablauf des inklusiven Datenvolumens zusätzliches Datenvolumen automatisch (zu oft vergleichsweise hohen Gebühren) aufgebucht wird?

Vertrag prüfen
Überprüfen Sie Verträge vor Abschluss genau und haken Sie bei fragwürdigen Klauseln nach. Ist alles transparent, was läuft automatisch (Vertragsverlängerung, Aufbuchung von mehr Datenvolumen wenn die verfügbare Menge aufgebraucht ist, etc.)? Mündliche Absprachen mit dem Verkäufer sollten schriftlich auf dem Vertragsformular festgehalten werden.

– Verträge mit Smartphone sind teurer als ohne – lohnt es sich, das Smartphone selbst zu kaufen und dafür eine niedrigere monatliche Gebühr zu zahlen?

– Tarife sollten Sie nur bei neutralen Vergleichsportalen vergleichen; bei Beratung im Laden nachfragen, ob der Verkäufer für einen bestimmten Anbieter arbeitet (z.  B. in großen Elektronikfachmärkten).

– Kann man Zusatzangebote monatlich dazubuchen und auch wieder kündigen? Dabei unbedingt auf den Startzeitpunkt des Angebotes achten, gilt es einen Monat ab Zubuchung oder für einen Kalendermonat und damit je nach Buchungszeitpunkt eventuell nur noch für ein paar Tage?

– Wie gut ist die Kundenhotline? Wie viel Service benötige ich?

– Kann die Mailbox kostenlos abgerufen werden? hu


Den ausführlichen Beitrag zum Thema Smartphonetarife lesen Sie in Wochenblatt-Folge 33/2017.