Landwirtschaft

Die Fleischrinder-Auktion am Donnerstag dieser Woche, 17. August, in Meschede fällt aus. Das hat das Fleischrinder-Herdbuch Bonn mitgeteilt.


Die Krise ist in den Köpfen der Milcherzeuger nach wir vor präsent. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen fordert, nicht nur die ernüchternden Zahlen, sondern auch den psychischen Druck auf den Höfen zu sehen.


Landwirte in der Tierhaltung müssen deutlich mehr Zeit für Bürokratie aufwenden als 2014. Gut vier Stunden im Monat sitzen sie länger am Schreibtisch. Dort warten Anträge, Nachweispflichten, Dokumentationen und Registrierungen.



Das Fördergeschäft der Landwirtschaftlichen Rentenbank zieht an. In welchen Bereichen besonders investiert wurde, zeigt der am Donnerstag veröffentlichte Halbjahresbericht.


Neben Deutschland, den Niederlanden und Belgien wurden noch in weiteren europäischen Ländern mit Fipronil belastete Eier gefunden. Inzwischen gibt es erste Festnahmen.


Auf der Erde gibt es 10% mehr Wald, als bislang angenommen wurde. Das fanden Forscher mithilfe von Satellitenbildern vor Kurzem heraus.


37.000 Eier von Freilandhennen fallen auf dem Betrieb van der Kamp in Nordhorn derzeit täglich an. Sie alle müssen entsorgt werden, weil sie mit Fipronil belastet sind.


In der Direktvermarktung bringt Fleisch richtig Umsatz. Doch die rechtlichen und hygieni­schen Anforderungen sind hoch, die Investitionskosten enorm.


Im westlichen Münsterland ist die Ernte fast abgeschlossen, in Ostwestfalen und den Höhenlagen dagegen sind erst 20 bis 30 % des Weizens eingefahren. Genauso unterschiedlich fallen die Erträge und Qualitäten aus. Ein Überblick.


Thomas Fabry verbreitet „Stories“ aus der Landwirtschaft über die sozialen Medien. Per Snapchat und Instagram erreicht der Agrarstudent vor allem die Generation der unter 20-Jährigen. Doch wie „füttert“ er die Kanäle?